21. April 2013

DIY Wimpelkette

Der Frühling ist (und bleibt hoffentlich) da - sofern es nicht nochmals schneien kommt - und daher mache ich wie versprochen mit der Garten-Traumhaus-Deko weiter.



Heute gibt es eine Kurz-DIY-Anleitung für meine Wimpelkette.
Kurz deshalb, weil die Kette wirklich - selbst für Nähanfänger - einfach zu nähen ist!!

Und los gehts.



Zuerst legt ihr euch die Stoffe zurecht. Überlegt euch, wie lange die Kette am Ende werden soll; je nach dem berechnet ihr die Anzahl der Wimpel. Berücksichtigt bei der Berechnung auch, ob ihr zwischen den einzelnen Dreiecken später einen kleinen Abstand haben wollt oder nicht. Schneidet dann aus einem Stück Karton eine Dreieck-Vorlage in eurer Wunschgröße für die Wimpel aus (vergesst dabei nicht die Nahtzugabe, da jeder Wimpel ja noch gestürzt wird).

Dann zeichnet ihr mit dem Trickmarker (verschwindet nach kurzer Zeit von selbst wieder) auf den einzelnen Stoffen die Dreiecke doppelt auf und schneidet sie zu.
Jetzt wird jedes Dreieck für sich rechts auf rechts zusammengenäht, wobei die obere Kante offen bleibt. Dann wendet ihr die Dreiecke und achtet darauf, dass die Spitze sauber umgestülpt ist.
Wenn ihr soweit seid, nehmt das Schrägband und heftet Wimpel für Wimpel an das Band (dabei vorne und hinten circa einen halben Meter Spiel lassen, damit man die Kette später auch gut befestigen kann).



Nun müsst ihr nur mehr darüber nähen und schon ist eure Wimpelkette fertig!




Bei uns schmückt die Wimpelkette das Gartenhäuschen der Mädels und was soll ich sagen, sie macht einfach Freude!
Lasst den Frühling auch bei euch einziehen! Viel Spass beim Nähen!


Eure Bettina

Kommentare:

  1. Super schön!!! Wo hast du denn die Stoffe her-sind total süß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind von einem buttinette-Quilt-Paket. LG Bettina

      Löschen
  2. Hallo, reist der Faden nicht beim Anziehen des Knotens wenn man die Kette irgendwo hinknotet? Das war bei mir der Fall oder gibt es einen Trick?
    LG
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carina, das ist bei mir bisher noch nicht passiert. Du könntest einen elastischen Stich nehmen, dann dehnt sich die Naht etwas mit. Ich hab's bisher aber immer mit einem Geradstich genäht...
      LG Bettina

      Löschen

Feedback freut mich sehr! :)
Kommentare werden nach Freischaltung sichtbar.